In den vergangenen Wochen wurde bekannt, dass die Börse Stuttgart einen Handelsplatz für Spekulationen mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen anbieten wird. Nun äußerte sich niemand Geringerer als Michael Völter, seines Zeichens Vorstandschef der Wertpapierbörse mit einer Einschätzung zu den Chancen des Kryptomarktes.

Neues Handelsmodell erlaubt Krypto-Investments per App

Die Einschätzung des Vorstandsvorsitzenden der „Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V.“ fällt durchaus optimistisch aus. Nun mag dies aufgrund des neuen Angebots der Nr. 2 unter den deutschen Finanzplätzen in gewisser Weise nahe liegen. Trotzdem ist es ein gutes Zeichen, wenn sich eine große deutsche Börse für den Einstieg und den Kryptohandel und eine eigene App namens „Bison“ für den Handel entscheidet. Die App erlaubt im ersten Schritt den Kauf und Verkauf von Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple, Erweiterungen stellt der Betreiber ebenfalls in Aussicht.

Digitalwährungen bald stabiles Investment neben Aktien und Fonds?

Gerade in der derzeit schwierigen Lage des Marktes ist dies ein wichtiges Signal, nicht allein für deutsche Interessenten. Völter jedenfalls äußert in aktuellen Interviews die Einschätzung, dass die digitalen Währungen zu einer eigenständigen und erfolgreichen Assetklasse werden können. Aus Sicht der Börse Stuttgart könnten die Kryptowährungen vor allem als Zahlungsmittel ein interessanter Zukunftsweg sein. Die Börse ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Dass die Strukturen für den Handel und Zahlungen bisher nur bedingt existieren, ist für den Vorstandschef kein Hindernis, sondern vielmehr ein Anreiz.

Finanzbranche muss Anlegern sichere Infrastruktur bieten

Börsen, Finanzdienstleister und Banken seien in der Verantwortung, entsprechende Infrastrukturen zu schaffen, damit sich die junge Anlageklasse weiterentwickeln und etablieren kann. Zu Prognosen zu Kursentwicklungen lässt sich der Experte erwartungsgemäß nicht hinreißen. Dass die Krypto Kurse eine so hohe Volatilität aufweisen, sieht Völter hingegen nicht als Mangel an Seriosität, sondern eher als typisches Merkmal neuer Anlageklassen. Einheitliche Standards für den Handel können und sollen Interessenten in Zukunft Sicherheit bieten. Nicht nur in Deutschland, denn die Bison-App soll später auch Europa erobern, wenn die Testphase zum Jahresbeginn erfolgreich verläuft.

Der Beitrag Börse Stuttgart: Kryptowährungen könnten ernstzunehmende Anlageklasse werden erschien zuerst auf Coin Hero.